Durchfall bei Haustieren

Es kann schon mal vorkommen, dass das geliebte Haustier einen flüssigen Stuhlgang hat. Gerade Jungtiere sind davon betroffen, da deren Abwehrsystem noch nicht vollständig ausgewachsen ist. Daher sollte es sorgsam beobachtet werden, weil dieser Zustand schnell lebensbedrohlich werden kann. Es gibt zwei

Mehr Informationen

Durchfall bei Haustieren

Es kann schon mal vorkommen, dass das geliebte Haustier einen flüssigen Stuhlgang hat. Gerade Jungtiere sind davon betroffen, da deren Abwehrsystem noch nicht vollständig ausgewachsen ist. Daher sollte es sorgsam beobachtet werden, weil dieser Zustand schnell lebensbedrohlich werden kann. Es gibt zwei Arten des Durchfalls, zu einem der chronische Durchfall des Dünndarms und zum anderen der akute Durchfall. Der akute Diarrhö dauert im allgemeinen 24- 48 Stunden. Hierbei enthält der Kot selten Schleim, kann jedoch Blutbeimengungen enthalten. Besteht die Durchfallerkrankung jedoch mehr als sieben Tage, so wird von einem chronischen Durchfall des Dünndarms gesprochen. Das betroffene Tier scheidet dabei grosse Mengen an wässrigen Kot aus, welcher üblicherweise bräunlich ist und kann bei Blutbeimengungen schwarz und teerig erscheinen. Die Ursachen für den Durchfall können viele sein: Bakterien, Pilze, Viren, Darmparasiten, Futtermittelallergien, verdorbene Nahrungsmittel, plötzliche umstellung des Futters Sollte der Durchfall beim Haustier sehr heftig sein oder länger als zwei Tage andauern, so ist es ratsam einen Tierarzt aufzusuchen.